Wochenplan

Swingtanz
verantwortlich: Christiane Dieter-Rotenberger

 

Der sogenannte "Swing" ist ein Tanz, der sich in den 20ern entwickelte und in den 30gern und 40gern seine Hochzeit hatte. Die Tänze der Big Band Ära heißen Charlston, Lindy Hop und Balboa. Diese können langsam oder auch schnell sein und haben immer sehr viel Rhythmus.

Lindy Hop (aber auch die anderen Swingtänze wie Charleston, Balboa und Shag) leben in erster Linie durch die gleiche Freiheit, die auch die Musik kennzeichnet. Viel Wert wird dadurch auf kreative Improvisation und Musikalität gelegt. Natürlich gibt es aber auch weit verbreitete Figuren, die so gut wie alle Swingtänzer_innen kennen und mittanzen können. Im Kurs werden euch zunächst die Basics beigebracht, damit ihr ein gutes Gefühl für den Swing bekommt, und im Laufe des Semesters kommen dann komplexere Figuren und Bewegungen hinzu, die ihr in euren Tanz einbauen könnt.

Die ersten drei Wochen sind Schnupperstunden, also könnt ihr auch in der zweiten oder dritten Woche noch einsteigen. Einen Tanzpartner bzw. eine Tanzpartnerin mitzubringen ist nicht nötig, wird aber gerne gesehen, damit das Lead-Follow-Verhältnis im Kurs einigermaßen aufgeht.

 

Adressaten:

Alle, die Spaß am Tanzen haben.

Voraussetzungen:

Anfängerkurs: Keine. Fortgeschrittene: Die Grundschritte müssen mindestens beherrscht werden.

Mitzubringen:

Schuhe mit flacher Sohle oder Tanzschuhe. Schuhe mit Absätze sollten nur Fortgeschrittene tragen.

Besonderheiten:

Keine.

 

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
11125Anfänger_innenDi19:00-21:00S1 03 Raum 11309.04.-13.07.Louise Wiebalck, Oskay Ozen
40/ 80/ --/ 80 €
40 EUR
für Studierende

80 EUR
für Beschäftigte

80 EUR
für Gäste
11130FortgeschritteneDo20:00-22:00S1 03 Raum 11309.04.-13.07.Betina Fischer, Oskay Ozen
40/ 80/ --/ 80 €
40 EUR
für Studierende

80 EUR
für Beschäftigte

80 EUR
für Gäste