Wochenplan

Swingtanz
verantwortlich: Christiane Dieter-Rotenberger

 

Swingtänze - wie Lindy Hop, Charleston, Balboa und Shag - leben in erster Linie durch die gleiche Freiheit, die auch die Jazzmusik kennzeichnet. Viel Wert wird dadurch auf kreative Improvisation und Musikalität gelegt, es gibt aber natürlich auch eine Menge weit verbreiteter Figuren, die so gut wie alle Swingtänzer kennen und mittanzen können. 

Im Anfängerkurs werden euch zunächst die Basics beigebracht, damit ihr ein gutes Gefühl für den Swing bekommt und euch bereit fühlt, gegen Ende des Kurses auch komplexere Figuren anzugehen. Der Schwerpunkt ist, je nach Semester, entweder mehr auf Lindy Hop oder mehr auf Charleston. 

Der Fortgeschrittenenkurs richtet sich an alle, die etwas mit den Ausdrücken „swing out“, „and five“, „kick the dog“ und „tandem“ anfangen können und sich über Basics keine großen Gedanken mehr machen müssen.  

Die ersten drei Wochen sind in beiden Kursen Schnupperstunden, also könnt ihr auch in der zweiten oder dritten Woche noch einsteigen. Einen Tanzpartner mitzubringen ist nicht nötig, wird aber gerne gesehen, damit das Lead-Follow-Verhältnis im Kurs einigermaßen aufgeht.

 

Adressaten:

Alle, die Spaß am Tanzen haben.

Voraussetzungen:

Anfängerkurs: Keine. Fortgeschrittene: Die Inhalte der Anfängerkurse sollten sitzen, und der Social ab und an besucht werden.

Mitzubringen:

Schuhe mit flacher Sohle oder Tanzschuhe. Schuhe mit Absätze sollten nur Fortgeschrittene tragen.

Besonderheiten:

Keine.

 

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
11123Anfänger_innenDi19:00-21:00S1 03 Raum 11315.10.-21.12.,14.01.-16.02.Louise Wiebalck, Oskay Ozen
40/ 80/ --/ 80 €
40 EUR
für Studierende

80 EUR
für Beschäftigte

80 EUR
für Gäste
11124FortgeschritteneDo20:30-22:30S1 03 Raum 11615.10.-21.12.,14.01.-16.02.Betina Fischer, Oskay Ozen
40/ 80/ --/ 80 €
40 EUR
für Studierende

80 EUR
für Beschäftigte

80 EUR
für Gäste