Wochenplan

Kung Fu
verantwortlich: Christian Schulz

 

 

Kung Fu besteht aus Elementen verschiedenster asiatischer Kampfkünste, die sie zu einem neuen und effektiven Stil verbindet. Anhand von präzise auswendig gelernten Bewegungsabfolgen (Linien/Katas) wird ein grundlegendes Gefühl für die richtige Haltung zur optimalen Kraftauswirkung und -umlenkung vermittelt. Dabei ist es wichtig sowohl Standfestigkeit als auch Flexibilität im Körper zu besitzen.

 

Adressaten:

Die Kampfkunst Kung Fu basiert auf dem Zusammenspiel aus Körper und Geist, um deinen Körper zu beherrschen und dir die Fähigkeit gibt dich selbst verteidigen zu können. Dabei gibt es keine Einschränkungen auf Größe oder Alter, lediglich Begeisterung an kräftezehrendem und ausdauerndem Sport benötigst du für das Training.

Voraussetzungen:

Es sind keine Vorkenntnisse in Kung Fu oder anderen Kampfsportarten nötig. Alle Grundlagen und Techniken werden im Training vorgeführt, erlernt und trainiert.

Für die Teilnahme ist eine Kampfsportkarte erforderlich.

Mitzubringen:

Zu Beginn der Teilnahme ist keine Anzugpflicht gegeben, einfache Sportkleidung ist ausreichend. Im Verlauf der Teilnahme sollte jedoch ein schwarzer Kung Fu-Anzug angeschafft werden und ist Pflicht für die Linienprüfung am Ende jedes Semesters.

Besonderheiten:

Bei Kung Fu handelt es sich um eine Kampfkunst. Hierbei hat der gegenseitig Respekt und die Achtung auf die eigene und die Gesundheit deiner Kameraden oberste Priorität.

 

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
1241101Anfänger_Innen und FortgeschritteneFr
Mo
21:00-22:30
18:00-19:30
TH
S1 03 Raum 175
14.10.-21.12.,13.01.-03.04.Kumars Faridnur mit
Semesterkarte
keine Buchung